DNA-Analyse: Die Reise ins Neuland geht weiter

Im April 2017 habe ich angefangen, mich mit dem Thema DNA-Analyse für die Ahnenforschung zu beschäftigen. Das Gebiet der DNA-Genealogie ist für mich zu dem Zeitpunkt völliges Neuland gewesen. Wie es dazu kam, mich auf dieses so spannende wie komplexe Terrain zu begeben, habe ich in meinem Blogbeitrag DNA-Analyse: im Dienst der Wissenschaft … und der eigenen Neugier beschrieben. Hier kommt nun Teil 2 meiner persönlichen DNA-Saga.


Den DNA-Test zu bestellen, war ja eigentlich eine Spontanentscheidung gewesen, nachgerade aus dem Bauch heraus – was übrigens ziemlich ungewöhnlich ist für mich als sehr analytisch-kritische Person.

Vor allem wegen des spannenden DNA-Forschungsprojektes und auch mangels Beschäftigung mit alternativen Angeboten habe ich mich für den DNA-Test des britischen Anbieters Living DNA* entschieden.

Natürlich habe ich vor dem Kauf genau gelesen, was Living DNA an Informationen und relevanten Hinweisen zu den Erkenntnissen und möglichen Konsequenzen eines solchen Gen-Tests bereitgestellt hat. Alles recht komplex. Aber ich habe für mich ebenso schnell beschlossen, dem Thema DNA-Herkunftsanalyse unvoreingenommen-neutral und neugierig gegenüberzustehen und mich einfach in das Abenteuer zu stürzen. Zu dem Zeitpunkt gab es das Set für den genealogischen Gen-Test* noch nicht auf Deutsch, aber da ich nicht warten wollte, habe ich mir das englischsprachige Test-Paket bestellt.

Wie also läuft so ein DNA-Test ab?

Nachdem ich den DNA-Test am 23.04.2017 bestellt hatte, hielt ich ihn etwa 2 Wochen später in den Händen. Jetzt konnte es also losgehen. Am 15.05.2017 hatte ich mir dann endlich ein Zeitfenster der Muße reserviert, um in Ruhe den Test durchzuführen bzw. die Probe zu entnehmen.

Das Test-Set besteht aus 4 Teilen: einer Anleitung (1), einem Schutzbeutel für die DNA-Probe (2), einem Wattestäbchen mit Behälter zum Sammeln der DNA (3) und einer Versandtasche (4). In der Anleitung ist anhand von Bildern und der Nummern alles recht einfach und übersichtlich erklärt.

Was ist sonst zu beachten? Der DNA-Test wird mit Hilfe von DNA-Material aus dem Mund durchgeführt. Ein paar Regeln sollten daher unbedingt eingehalten werden, um ein ordentliches Ergebnis gewährleisten zu können:

  • man sollte 1 Stunde vor dem DNA-Test nicht essen, rauchen oder Koffein zu sich nehmen
  • man sollte den Mund rund 30 Minuten vor Entnahme der DNA-Probe gut mit Wasser spülen
  • man sollte im Mund mit dem Wattestäbchen eine Bewegung gegen den Uhrzeigersinn und auf der Wangenseite machen (was ich übrigens zunächst recht verwirrend fand – gegen den Uhrzeigersinn von wo aus gesehen?)

 

 

Nach der korrekten Vorbereitung besteht die eigentliche Probenentnahme der DNA dann aus 10 Schritten:

  1. Test-Set aktivieren

    Bevor man die eigentlichen DNA-Probenentnahme für den Gentest durchführt, muß man auf der entsprechenden Webseite von Living DNA* das DNA-Testset aktivieren. Dafür gibt es eine eigene ID sowie einen passenden Aktivierungscode, die sich auf dem Probenbeutel befinden. Auf der Webseite muß man diese ID und den Code eintragen sowie bestimmten Punkten zustimmen, z.B. daß man sich über mögliche Konsequenzen im Klaren ist. Im nächsten Schritt muß man Name und Mailadresse angeben und bekommt dann umgehend ein automatisch angelegtes Nutzerkonto, das man nur noch bestätigen und mit einem Paßwort versehen muß. Zu guter Letzt muß man dann noch ein paar Daten der getesteten Person angeben und der Testvereinbarung Living DNA Global Research Participant Agreement zustimmen. Wer hier mit dem Englischen unsicher ist, sollte lieber auf die deutsche Version des DNA-Testsets von Living DNA warten.

  2. Teströhrchen auspacken

    Nun muß man das Röhrchen (3) mit dem Wattestäbchen für die DNA-Entnahme aus dem versiegelten Schutzbeutel nehmen.

  3. Wattestäbchen entnehmen

    Jetzt nimmt man das Wattestäbchen für die Probenentnahme aus dem Röhrchen (3).

  4. DNA-Material einsammeln

    Mit einer Bewegung gegen den Uhrzeigersinn muß man nun mit dem Stäbchen 45 Sekunden lang die Innenseite der Wange entlangstreichen, um Zellmaterial einzusammeln.

  5. Entnahmestäbchen zurück in das Röhrchen stecken

    Nach der Entnahme der DNA muß man das Stäbchen wieder in den Behälter zurückstecken und darauf achten, daß der Verschluß richtig einrastet. Das setzt dann einen Trockungsmechanismus in Gang.

    Living DNA - Set für DNA-Test zur Herkunftsanalyse | Foto: Anja Klein

    Living DNA – Set für DNA-Test zur Herkunftsanalyse | Foto: Anja Klein

  6. Strichcode vom Probenbeutel

    Nun muß man den Aufkleber mit dem Strichcode, der sich auf dem Schutzbeutel (2) befindet, auf den Deckel des Röhrchens (3) kleben.

  7. Röhrchen in Probenbeutel

    Das Röhrchen (3) kommt nun in den Probenbeutel (2).

  8. Probenbeutel in Versandumschlag

    Der Probenbeutel (2) muß dann in die vorbereitete Versandtasche (4) gesteckt und diese gut zugeklebt werden.

  9. Versandtasche abschicken

    Die vorfrankierte Versandtasche per Post abschicken – ganz einfach im Briefkasten.

 

Living DNA - Nutzerkonto | DNA-Test Herkunft | DNA-Herkunftsanalyse | DNA-Test Vorfahren | DNA-Analyse Herkunft | Genealogie Ahnenforschung

Living DNA – Nutzerkonto

 

Übersichtlich: Im Nutzerkonto kann man dann den Stand der Dinge online verfolgen, sobald die Bestellung bei Living DNA eingegangen ist. Außerdem erhält man zum aktuellen Status praktischerweise auch immer noch eine Nachricht per Mail.

 

 

 

 

 

 

 

 

Laut Living DNA werden im Labor bei jeder DNA-Probe rund 12 Millionen Tests durchgeführt. Das dauert also seine Zeit. Aktuell soll die Bearbeitungsdauer rund 12 Wochen betragen.

Jetzt bin ich natürlich wahnsinnig gespannt, was bei meinem DNA-Test von Living DNA herauskommen wird – und inwieweit sich das mit meinen bisherigen Forschungen deckt. Ich werde berichten.

 

Kleine Chronologie der Ereignisse

Zur besseren Einschätzung, wie lange so ein Prozeß von der Bestellung des DNA-Testsets bis zum Erhalt des Testergebnisses dauert, habe ich hier einmal meine persönliche Chronologie aufgelistet.

23.04.2017 (Tag 1)Bestellung des DNA-Testsets
26.04.2017 (Tag 4)Nachricht über Bearbeitung der Bestellung
ca. 05.05.2017 (Tag 13)Lieferung des DNA-Testsets
15.05.2017 (Tag 23)Durchführung des DNA-Tests

Registrierung im Living DNA Customer Portal

Aktivierung des Testsets

16.05.2017 (Tag 24)Versand des Gentest-Sets
24.05.2017 (Tag 32)Bestätigung des Eingangs meiner DNA-Probe im Labor
30.05.2017 (Tag 38)Beginn des Labortests
24.08.2017Ergebnis des DNA-Tests (voraussichtlich)

 

Du hast Fragen rund um das Thema DNA-Genealogie? Dann schau auch mal auf meiner Ratgeberseite DNA-Tests für Ahnenforscher: Häufige Fragen & Antworten vorbei.

 

Mehr Informationen zur DNA-Genealogie

 


Nach Teil 1: DNA-Analyse: im Dienst der Wissenschaft … und der eigenen Neugier ist dies nun der 2. Teil meiner kleinen Reihe zum Thema genealogischer DNA-Test zur Herkunftsanalyse. Über Vorteile, Nachteile und Kosten der DNA-Herkunftsanalyse sowie meine eigenen Erlebnisse mit dem genealogischen Gentest werde ich in folgenden Beiträgen berichten.

 


Bildnachweise

  • Screenshot Living DNA – Nutzerkonto – My Tests
  • Bilderserie zum DNA-Test-Set von Living DNA – Anja Klein

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz