Welt der Vorfahren macht mit: die Blogparade „Meine Lieblingsblogs“

Vor kurzem bin ich in einer Gruppe für Blogger bei Facebook auf die schöne Aktion Meine Lieblingsblogs gestoßen. Dabei geht es darum, neue Blogs kennenzulernen und gleichzeitig neue Leser für den eigenen Blog zu gewinnen. Auch wenn die Blogs eine große Bandbreite mit gewissen thematischen Schwerpunkten haben – es wimmelt nur so von Mode-Blogs, Reise-Blogs, Essens-Blogs u.ä., und ich falle meist völlig aus dem Rahmen 🙂 – , ist es doch immer schön, mal in völlig andere Blogs hineinzuschnuppern. Außerdem erfährt man durch den Interviewcharakter ja mehr über die jeweilige Bloggerin/den Blogger. Da nehme ich doch gern an der Blog-Parade teil.

Fragen für "Meine Lieblingsblogs" | Welt der Vorfahren

Fragen für „Meine Lieblingsblogs“

 

 

 

 

 

 

 

Fragen an Welt der Vorfahren

Herzstück der Aktion ist die eigene Vorstellung des Bloggers / der Bloggerin anhand einiger Fragen. Hier also meine Antworten:

1. Wie kamst Du auf die Idee mit Deinem Blog?

Ich beschäftige mich schon seit sehr vielen Jahren mit Ahnenforschung und habe bisher meist im stillen Kämmerlein ohne großen Austausch geforscht. Um aber den entscheidenden Schritt weiterzukommen, ist es wichtig sich mit Verwandten und anderen Forschern auszutauschen. Also, warum nicht gleich öffentlich im Blog-Format? Ich schreibe ja auch sehr gern.

2. Über was bloggst Du heute am liebsten?

Mein Blog beschäftigt sich ja mit Ahnenforschung, sowohl mit meiner eigenen Forschung als auch mit Hintergrundthemen zu den Regionen, in denen ich forsche. Ich blogge aber natürlich am liebsten über meine genealogischen Funde und Erkenntnisse – so ich denn wieder welche hatte.

3. Was waren anfangs, bei der Erstellung deines Blogs, die größten Hürden?

Schon 2014 hatte ich die Idee und dann auch gleich die Domain gekauft. Dann lag das ganze eine Weile brach, und nix ging voran. Am schwierigsten fand ich nämlich, ein passendes Theme für meine WordPress-Installation zu finden und dieses dann auch noch nach meinem Geschmack umzugestalten. Es hat seeehr lange gedauert, aber jetzt bin ich sehr zufrieden damit.

4. Was gefällt dir am meisten beim Bloggen?

Ich finde es schön, meine Gedanken und Erkenntnisse niederschreiben zu können. Und das nicht nur für die Schublade!

5. Was hat sich in deinem Leben verändert, seitdem du bloggst?

Ich habe eine ganz neue Welt für mich entdeckt. Und ich habe total viel dazugelernt, auf allen Ebenen.

6. Stößt dein Blog auf viel Lob bei Freunden und Familie?

Ja, die Rückmeldungen sind sehr positiv. Ich freue mich, wenn’s gefällt, auch wenn sich die meisten eher nicht so sehr für das Thema interessieren.

7. Was waren deine ersten kleinen Erfolge mit deinem Blog?

Daß mich Menschen anschreiben, die meinen Blog bei ihrer Recherche entdeckt haben und mir unerwartet neue Impulse für meine Forschung geben.

8. Was sind deine Ziele mit deinem Blog?

Das wichtigste Ziel ist, für mich meine eigenen Forschungserkenntnisse zu dokumentieren und diese gleichzeitig anderen Interessierten zugänglich zu machen. Mittelfristig möchte ich mir damit auch meine weitere Forschung  und genealogische Projekte finanzieren, da Genealogie recht kostspielig ist.


Bildnachweis

  • Fragen-Grafik – noche de verano

 


 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich über:
avatar
wpDiscuz